Wer sich auf besondere Weise für um das  BOE verdient gemacht hat, dem kann gem. der gültigen Satzung die Ehrenmitgliedschaft als besondere Anerkennung und Zeichen der Wertschätzung verliehen werden.

 

Bisher einziges Ehrenmitglied des BOE ist Günter Homann. Ihm wurde die Ehrenmitgliedschaft am 11.03.2001 verliehen. Anlässlich der ersten offiziellen Probe im neu erbauten Orchesterhaus wurde Günter Homann für seine Leistungen als Initiator und Bauleiter mit der Ehrung ausgezeichnet. Unermüdlich und mit viel Herzblut hat er sich während der Bauphase um alle großen und kleinen Dinge gekümmert und zahlreiche Sponsoren gewonnen. Ohne ihn und seinen Einsatz wäre unser Orchesterhaus sicherlich nicht Realität geworden! Eine ganz besondere Würdigung dieser Leistung besteht in der Widmung des BOE-Marsches, die das Orchester eigens komponieren lassen hat. Der BOE-Marsch (Komponist: Guido Rennert ) zählt seit der Uraufführung im Jahreskonzert 2013 zum festen Bestandteil im Repertoire des BOE.

 

Zum Ehrendirigenten  wurde am 24.04.2005 Manfred Kargus ernannt. Er hatte als Nachfolger von Lothar Waldeck im August 1984 das Dirigentenamt übernommen. In über 20 Jahren als musikalischer Leiter  ist es ihm gelungen, aus einem „kleinen Haufen Musiker“ ein gestandenes Blasorchester zu machen. Mit seinem ihm eigenen bayerischen Charme und seiner sehr persönlichen Art hat er es verstanden, das Orchester mit seinen unterschiedlichen Musikerinnen und Musikern zusammenzuhalten und stetig zu vergrößern. Gleichzeitig hat das BOE unter seiner Leitung musikalisch große Fortschritte gemacht und den Anschluss an eine moderne Blasmusik gefunden. Ihm haben wir das zu verdanken, was wir heute sind! Mit wachsamem Auge beobachtet er immer noch „sein BOE“ und ist regelmäßig Ehrengast bei unseren Konzerten und vereinsinternen Feiern.